God-Online
 
  schenkt neue Lebensqualität in Jesus Christus
 

Gott schenkt neue Lebensqualität in Jesus Christus

God-Online ist eine neue Website der GWWPA = God-WorldWide-Prayer-Army, international e.V. (Gottes weltweite Gebetsarmee) Die GWWPA ist eine neu gegründete Organisation, die das Einswerden aller Christen in der Welt gemäß Johannes 17:21 erwartet, unabhängig von ihrer Glaubensrichtung. Das Ziel des Vereins ist, eine weltweite Gebetsvereinigung von Christen herbeizuführen, christliche Kirchen, Gemeinden, Hauskreise, Gebetsgruppen in engeren Kontakt miteinander auf der Basis der Heiligen Schrift zu bringen, möglichst in Form eines Netzverbundes, der über das Internet oder auch in persönlichen Zusammenkünften miteinander kommuniziert. Die modernen Kommunikationsmittel, wie E-Mail und Internet sind dafür wie geschaffen.

God-online

Wir wollen tiefer eindringen in die Wahrheit des Wortes Gottes. Es geht darum, die  Wahrheit zu erkennen, die uns frei macht. Auf keinen Fall wollen wir hier theologische Diskussionen beginnen. Denn es geht nicht um die Wahrheiten, die jeder Mensch für sich beansprucht und die alles relativieren. Es geht um die einzige, unendliche und ewige Wahrheit Gottes. Sie ist eine Person und sie heißt Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes und himmlischen Vaters. Wer diese Wahrheit erkennt, bekommt Licht aus der unsichtbaren übernatürlichen Welt. Es ist die Wahrheit, die eine völlig andere Qualität hat. Sie bringt uns auf die sichere Seite des Lebens, dieses Lebens und jenes Lebens. Wir wollen zeigen, welch großen Schaden jeder davon trägt, der nicht an den Sohn Gottes glaubt. Auf der anderen Seite, wie Ängstlichkeiten verschwinden und eine Zuversicht, ein Frieden und eine Ruhe einkehren, wie sie die Welt nicht zu geben vermag. Wir wollen zeigen, wie sehr Gott den Menschen liebt und alles für ihn getan hat, um ihn heraus zu holen aus dem Elend dieser Welt, aus der Welt der willkürlichen Zufälle (?), die keine Sicherheit bietet. Aber Gott, dem Vater, sei gedankt, dass er Vorkehrungen getroffen hat. Die Bibel bringt es auf den Punkt in
Johannes 3,16-21:

(16)Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
(17)Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern  dass die Welt durch ihn gerettet werde.
(18)Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.
(19)Das ist aber das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Werke waren böse.
(20)Wer Böses tut, der hasst das Licht und (a) kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden.
(21)Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zu dem Licht, damit offenbar wird, dass seine Werke in Gott getan sind.

Wenn Sie persönliche Probleme, Schwierigkeiten haben oder krank sind, wo Ärzte nicht mehr helfen können, klicken Sie hier und schicken uns eine Nachricht mit näheren Einzelheiten. Wir schließen Sie gerne in unsere Gebete mit ein.

Sie können sich auch als Fürbitter für andere uns anschließen. Sie erhalten dann per E-Mail entsprechende Anliegen. Klicken Sie dazu bitte im Anmeldeformular das entsprechende Kästchen an. Sie brauchen nicht zu befürchten, dass wir Sie damit fest in unsere Organisation einbinden. Wir glauben an die herrliche Freiheit der Kinder Gottes, die niemand einschränken darf. Sie allein bestimmen, wie aktiv Sie werden wollen und in wie weit Sie sich als Gottes Erntearbeiter verstehen.

Wir gedenken euer in unserem Gebet,
(Eph.1,17-20) dass der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch gebe den Geist der Weisheit und der Offenbarung, ihn zu erkennen. Und er gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr von ihm berufen seid, wie reich die Herrlichkeit seines Erbes für die Heiligen ist und wie überschwänglich groß seine Kraft an uns, die wir glauben, weil die Macht seiner Stärke bei uns wirksam wurde, mit der er in Christus gewirkt hat.